IT-Lösungen für Ärzte
08021-50484-0

Neues rund um TBS

Blankoformulardruck

16.04.2016 tbs - nc

Änderung  Stand 21.06.2017 bei der Zulassung zum Blankoformulardruck. Das Blankoformularpapier kann jetzt direkt ohne Zuslassungsantrag durch die KV bei den   Verlagen bestellt werden.  siehe aktuellen Beitrag zur Blankoformularbedruckung

Vordrucke können gem. der Vereinbarung über den Einsatz des Blankoformularbedruckungsverfahrens zur Herstellung und Bedruckung von Vordrucken für die vertragsärztliche Versorgung mittels zertifizierter Software in Verbindung mit einem Laserdrucker  vom Vertragsarzt/Psychotherapeut selber in der Praxis erzeugt werden. Die Software generiert hierbei das eigentliche Formular und druckt es gleichzeitig mit dem Formularinhalt auf Sicherheitspapier aus. Zusätzlich wird ein Barcode aus einem Teil der gedruckten Bewegungsdaten erzeugt und aufgedruckt.

Sicherheitspapier:
Alle vertragsärztlichen Formulare der Blankoformularbedruckung müssen auf einem speziellen Sicherheitspapier ausgedruckt werden. Als Größen gibt es  DIN A 4 und DIN A 5. Mit Ausnahme des Arzneiverordnungsblattes (Muster 16) und des BTM Rezeptes können also alle Formulare mit diesen Größen analog der 3 Originalformulare abgebildet werden. Ggf. notwendige Durchschläge werden als Zweit- oder Drittausdruck reproduziert. Die Kosten für das Sicherheitspapier werden von den Krankenkassen getragen. Das Sicherheitspapier liefern jene Firmen (z.B. Fa. Kohlhammer oder Deutscher Ärzteverlag), die auch die konventionellen Kassenformulare herstellen.
Zulassung und Registrierung bei der KV
Bei der KV kann die Zulassung registriert werden.
Telefonisch  bei der KV in Regensburg  Tel. Nr. 0941/3963102.
per Fax an 09 41 / 39 63 – 6 87 81
per E-Mail an blankoformularbedruckung@kvb.de
Nach Genehmigung können Sie das kostenlose rosa Papier bestellen.

Link zur KVB (Informationen und Antragsformular Blankoformularbedruckung)  KVB-Merkblatt-Blankoformularbedruckung

Oehm und Rehnbein Kontakt