IT-Lösungen für Ärzte

Neues rund um TBS

Nachricht der KBV – Bundeseinheitlicher Medikationsplan ab 01.0.4.2017

26.03.2017 tbs - nc

die KBV hat folgende Nachricht veröffentlicht:
Ab 1. April ist die Übergangszeit vorbei
Seit Oktober 2016 haben Patienten Anspruch auf einen Medikationsplan. Die Form ist bisher egal. Doch ab 1. April ist der BMP Pflicht. Welche Vorteile hat der standardisierte Plan? Wer muss ihn einsetzen? Was muss das Software-Modul können? Wer hilft, wenn die Software die Erwartungen nicht erfüllt? Das erfahren Vertragsärzte in diesem
Video auf kbv.de.
 
Verhalten in  der Praxissoftware x.isynet ab dem 01.04.2017
In x.isynet steht dem Anwender auch nach dem 01.04.2017 die Medikamentenverordnungsübersicht (MVÜ) zur Verfügung.
Dieser kann weiterhin genutzt werden, z.B. für Privatpatienten und auch für GKV Patienten, die weniger als 3 dauerhafte Medikamente bekommen.
Der Bundeseinheitliche Medikationsplan ist ab dem 01.04.2017 verpflichtend für Patienten einzusetzen, die mindestens 3 dauerhafte Medikamente gleichzeitig einnehmen und diese zu Lasten der GKV verordnet wurden.

Oehm und Rehnbein Kontakt
Oehm und Rehnbein Kontakt
Oehm und Rehnbein Kontakt
Oehm und Rehnbein Kontakt

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Datenschutz

Zurück